Social Media und Geschlechterrollen


Zeit: 20.03.2021 11:45
Raum: Hochhaus

Nicht erst seit Corona spielen Soziale Medien im Alltag von Kindern und Jugendlichen eine wichtige Rolle. Als Vorbilder und Stars, die immer und überall im Alltag der Follower*innen dabei sind, vermitteln sie ein Gefühl von Nahbarkeit und eine Illusion von Authentizität. Die Rollenverteilung auf Social Media Plattformen ist sehr klar: Männliche Influencer vermitteln Muskelaufbautipps an Jungen, während weibliche Influencerinnen für Mädchen vor allem Beauty- und Abnehmratschläge darstellen. Für eine konstruktive Auseinandersetzung mit diesen Geschlechterbildern benötigen Fachkräfte Wissen über die Lebenswelt auf Social Media. Dieser Input stellt wichtige Plattformen und Influencer*innen in Bezug auf ihre Darstellung von Geschlechterrollen vor. Außerdem werden alternative Kanäle vorgestellt, die Kinder und Jugendliche dazu ermutigen starre Rollenvorschriften aufzubrechen.

Referent*innen: LAG Mädchenpolitik
Bildungsreferentin, Erziehungs- und Bildungswissenschaftlerin (BA), Studentin im Masterstudiengang "Bildung und Erziehung: Kultur-Politik-Gesellschaft" der Universität Tübingen