„Jeder Mensch hat die Regie über seine Möglichkeiten“ Kinder und Jugendliche (mit und ohne Behinderung) in ihrer Selbstbestimmung stärken – das WKS-Modell


Zeit: 12.11.2021 13:00
Raum: Jugendfarm

Auf die Grundhaltung kommt es an - ein Beitrag aus den Niederlanden Jüngere oder ältere Menschen, ob mit oder ohne Handicaps, die in einer Abhängigkeit zu anderen Personen leben, verlieren häufig die Regie über ihre Möglichkeiten. Und dies auch über Dinge, die sie selbst können. Begleitende Personen im Umfeld geraten schnell in eine Rolle über die andere Person (durchaus aus einem fürsorglichen Gedanken heraus) zu bestimmen. Die Folge es gibt Ärger und Streit. Das WKS-Modell zeigt einen Weg auf, wie Kinder und Jugendliche die Regie über ihre Möglichkeiten behalten und die Begleiter in die Lage versetzt werden dem Prozess der Kinder und Jugendlichen zu folgen, ohne in die bestimmende Rolle und in einen Konflikt zu geraten. Aus der Praxis heraus hat Willem Kleine Schaars das WKS-Modell entwickelt, in dem jeder Mensch, unabhängig vom Alter und eventuell vorliegenden Einschränkungen, die Regie über seine Möglichkeiten behält. Dabei stehen die Normen und Werte des einzelnen Kindes oder Jugendlichen sowie die eigenen Lösungen im Mittelpunkt. Statt von Einschränkungen oder Behinderungen zu sprechen, nutzt Willem Kleine Schaars das Bild des Rahmens von Möglichkeiten. Ziel ist es, dass Menschen innerhalb dieses Rahmens die Regie über ihre Möglichkeiten besitzen, ohne überfordert oder fremdbestimmt zu werden. In diesem Rahmen ist jeder Mensch in der Lage die eigenen Entscheidungen, die eigenen Lösungen zu entwickeln und die sich hieraus ergebenden Folgen zu überblicken. Die Größe dieses Rahmens kann individuell höchst unterschiedlich sein. In diesem Workshop stellt Willem Kleine Schaars sein Modell anschaulich anhand von Praxisbeispielen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vor.

Referent*innen: Willem Kleine Schaars
Willem Kleine Schaars: ist seit vielen Jahren in den Niederlanden in der Arbeit mit jüngeren und älteren Menschen mit und ohne Handicaps in den unterschiedlichsten Funktionen tätig. Er hält Vorträge, gibt Workshops und Fortbildungen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, der Schweiz und Österreich. In seinem Buch „Begegnen mit Respekt" hat Willem Kleine Schaars sein Modell ausführlich beschrieben und wie es in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zur Anwendung kommt, ist im Buch „Das dünne Buch zur stressfreien Erziehung“ dargestellt. Weitere Informationen zum WKS-Modell: www.kleineschaars.com