Betrieb und Teilhabe im Naturerfahrungsraum Tagesablauf und das Beteiligen der Kinder und Nachbarschaft


Zeit: 20.03.2021 11:45
Raum: Pool

Anhand eines Beispiels aus der Praxis geht es in diesem Seminar um den Betrieb von Naturerfahrungsräumen. Es werden Themen angesprochen wie z.B. die Aufgabenverteilung und Schnittstellen zwischen Betreiber*in und Kümmerern (Betreuer*innen der Fläche) sowiedie konkreten Aufgaben der Kümmerer. Folgende Fragen werden behandelt: Was ist vom Betreiber, was vom Kümmerer konkret zu tun? Wie läuft der Tag auf dem NER ab? Welche jahreszeitlichen „Spezial“aufgaben gibt es zu beachten? Wie kann Öffentlichkeitsarbeit erfolgen? Was kann man tun, um die Akzeptanz und Nutzungsintensität zu erhöhen? Wie kann die Kinderbeteiligung im Betrieb aussehen? Wie kann die Teilhabe der Nachbarschaft, von Initiativen und Vereinen ablaufen? Diese Fragen werden zuerst in zwei kurzen Inputs behandelt. Am Ende des Seminars ist noch Zeit für den Austausch der Teilnehmer*innen untereinander und weitere Fragen an die Referent*-innen.

Referent*innen: Claudia Neumann
Jürgen Heuser, Dipl. Biologe, Leiter der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet e.V., Initiator des Projekts „Wildnis für Kinder“ in den Städten Herne und Bochum Barbara Pflips, Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektur, Projektleiterin und Kümmerin „Wildnis für Kinder in NRW“ bei der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet e.V.