Zum vollen Programm mit allen Themengebieten.

Jeder Workshop dauert 1 Stunde und zwischen den Workshops sind 15 Minuten Pause: Bitte kommen Sie bereits 10 Minuten vor Workshop-Beginn in den Raum, um die Videokonferenz-Einstellungen Ihres Computers zu testen. So können wir sicherstellen, der Workshop pünktlich startet und ausreichend Zeit für die Inhalte ist. Es ist nur bis 5 Minuten nach Beginn möglich, den Workshop zu betreten.

  • Sa., 10 Okt 2020

Sa., 10 Okt 2020

10:00

10:45

AG 3: Gebärdensprachworkshop - Begrüßungsgespräch

Madlen Grumbt; Merle AhrensWohnhaus

In diesem Workshop möchten wir einen Überblick über die Grundlagen der Gebärdensprache aufzeigen. Hierzu zählen zum Beispiel die Bestandteile der Gebärdensprache sowie grammatikalische Hinweise. Mit einigen praktischen Übungen soll ein erstes Gefühl für das Gebärden vermittelt werden. B... mehr

Sa 10:45 - 11:45
20 max
von Spielfalt bis zur Inklusion

12:00

AG 13: Projektbeantragung bei der Aktion Mensch

Daniel BulskiWohnhaus

„Die Aktion Mensch unterstützt bis zu 1.000 soziale Projekte jeden Monat in Deutschland. Darunter auch Aktionen des BdJA e.V. Daniel Bulski von der Aktion Mensch stellt Ihnen das Förderspektrum inklusiver Projekte für Kinder und Jugendliche im Lebensbereich Freizeit vor und beantwortet alle ... mehr

Sa 12:00 - 13:00
20 max
von Spielfalt bis zur Inklusion

13:15

AG 19: Leichte Sprache Teil 1

Marion KlankeWohnhaus

Leichte Sprache ist besonders leicht zu verstehen und damit ein wichtiger Baustein für Inklusion und Barrierefreiheit.

Im ersten Teil des Workshops lernen Sie die theoretischen Grundlagen für Leichte Sprache kennen: Dazu gehören geschichtliche und rechtliche Hintergründe, Zielgruppen f... mehr

Sa 13:15 - 14:15
20 max
von Spielfalt bis zur Inklusion

14:30

AG 31: Leichte Sprache Teil 2

Marion KlankeWohnhaus

Im zweiten Teil wird es praktisch: Wie finde ich leichte und verständliche Wörter? Wie mache ich aus einem Bandwurmsatz einen Leichte-Sprache-Satz? Worauf muss ich bei der Bildauswahl achten?

Die theoretischen Hintergründe aus Teil 1 bilden die Basis für Teil 2. Im Anschluss an die Üb... mehr

Sa 14:30 - 15:30
20 max
von Spielfalt bis zur Inklusion

15:45

AG 34: Philosophische Gespräche - Inklusion

Ute MangoldWohnhaus

Was ist das ICH? Was bedeutet „anders-sein“? Was macht den Menschen aus? Woher kommt die Sprache? Wie entsteht eine Gemeinschaft? Was ist wirklich wichtig?

Philosophieren bedeutet, gemeinsam mit Anderen nach einer oder mehreren Antworten auf eine philosophische Frage zu suchen... mehr

Sa 15:45 - 16:45
20 max
von Spielfalt bis zur Inklusion

17:00

AG 44: Gebärdensprachworkshop - Tiernamen

Madlen Grumbt; Merle AhrensWohnhaus

In diesem Workshop möchten wir einen Überblick über die Grundlagen der Gebärdensprache aufzeigen. Hierzu zählen zum Beispiel die Bestandteile der Gebärdensprache, sowie grammatikalische Hinweise. Mit einigen praktischen Übungen, soll ein erstes Gefühl für das Gebärden vermittelt werden.... mehr

Sa 17:00 - 18:00
20 max
von Spielfalt bis zur Inklusion

18:00