AG 22: Verschwörungsideologien – wie erkenne ich sie und wie begegne ich ihnen?


Zeitpunkt: 10.10.2020 13:15
Raum: Hochhaus

Es ist ernst zunehmen, dass Heranwachsende sich für politische Verhältnisse und Ereignisse interessieren, die durch Verschwörungsdenken scheinbar erklärt werden.
Im Online-Workshop geht es darum, antisemitische Verschwörungserzählungen, rassistische Zuschreibungen und ihre Funktionen auseinanderzunehmen, um ihnen als Pädagog*in selbst besser entgegentreten zu können. Es werden verschiedene Ideen vorgestellt, wie man in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Verschwörungsdenken und den Bedürfnissen, die ihm zugrunde liegen, umgehen und auch Lernprozesse daraus gestalten kann. Im Austausch mit den Teilnehmenden können bedarfsgerechte Strategien für die eigene Praxis besprochen werden.

Referent*innen: Judith Rahner
Judith Rahner studierte Gender-Studies, Musik- und Erziehungswissenschaften und ist bei der Amadeo Antonio Stiftung Leiterin der Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus. Sie ist seit vielen Jahren in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig und hat zahlreiche Veröffentlichungen in dem Themenfeld vorgelegt.